Webserie „Sturm des Wissens“ ist in der Auswahl des renommierten Wettbewerbs

8. September 2016

Rostocks Science Soap läuft beim Webfest Berlin

Es ist wie beim Oscar: Allein auf der Vorschlagsliste zu stehen ist eine allergrößte Ehre. In diesem Jahr wurde sie [Rostock denkt 365°] zuteil: Der Verein wurde als Produzent der deutschlandweit einzigen Wissenschaftsseifenoper „Sturm des Wissens“ zum Webfest Berlin geladen. Das ist Deutschland einziges Filmfestiva für das boomende Genre der Webserien. Es findet am 9. und 10. September in Berlin statt.

„Sturm des Wissens“ tritt in der Kategorie „Drama“ an. Deutschlands erste und einzige Wissenschaftsseifenoper ist zwar weniger dramatisch als diese Zuordnung glauben macht – ist dahingegen aber gezielt für das Web produziert worden. Die Serie will vor allem Mädchen zwischen 14 und 20 Jahren erreichen und ihnen vermitteln, dass MINT-Fächer – also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – spannend und wichtig sind und alles andere als nur 'was für Jungs.

Im Mittelpunkt der unterhaltsam gemachten und hochwertig produzierten Reihe stehen sieben junge Frauen und Männer, die an Rostocker Wissenschaftseinrichtungen studieren oder arbeiten. Dabei dreht sich alles um Nele (Anke Retzlaff). Soeben in Rostock angekommen soll die Abiturientin die von ihrer Familie bereits festgezurrten Berufspläne erfüllen. Doch ihr Herz kann sich einfach nicht für eine Hotel-Laufbahn erwärmen. Ihre ersten Kontakte in der neuen Stadt führen sie in die Wissenschaftswelt: Julia (Katharina Goebel) ist Praktikantin im Marine Science Center bei der strengen Vorgesetzten Christine (Monke Ipsen), Masterstudentin Anastasija (Anastasija Bräuniger) will sich unbedingt einen Platz auf dem Forschungsschiff des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung sichern. Und dann ist da noch Dozent Florian (Thomas Lettow), der Neles Talent für Physik bewundert. Zwischen Hörsaal, Labor und Strand erleben alle nicht nur Herzens- und akademische Herausforderungen, sie müssen sich auch gegen Mitstudent Clemens (Caspar Weimann) verbünden, der ein unfaires Spiel treibt ...

Beim Webfest Berlin misst sich „Sturm des Wissens“ mit 37 Serien aus der ganzen Welt. In der Kategorie „Drama“ gibt es fünf Konkurrenten. „Sturm des Wissens“ läuft am 9. September um 16:45 Uhr in der „Blogfabrik“. Neben der Chance, zu den Gewinnern des Festivals zu gehören, bietet die Teilnahme die Möglichkeit, Deutschlands einzigartige Wissenschaftsseifenoper einem neuen Publikum vorzustellen.

Die Idee dazu stammt direkt aus der Rostocker Wissenschaft. Mit ihr wurde die Hansestadt Rostock bereits 2012 im deutschen Städtewettbewerb als „Stadt der Wissenschaft“ ausgezeichnet. Gedreht wurde sie von Rostocker Film- und Fernsehmachern sowie Schauspielstudierenden der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Alle Folgen und Informationen unter www.sturm-des-wissens.de.

Informationen zum Webfest Berlin gibt es hier: www.webfest.berlin