Technologieabende

Die Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft in der Region ist eine wesentliche Basis für die Überwindung der wirtschaftlichen Strukturschwäche. Viele regionale Akteure engagieren sich daher für das Stärken dieser Entwicklungspotenziale. Geboren aus dem Arbeitskreis Wissenschaft-Wirtschaft des Vereins [Rostock denkt 365°] werden daher jährlich etwa vier Technologieabende angeboten, die einerseits wissenschaftliche Trends und Leistungen aufzeigen und andererseits praktische Nutzungspotenziale und Projekte zum „Anfassen“ präsentieren.

Die Technologieabende werden regelmäßig von Universität Rostock und Industrie- und Handelskammer zu Rostock, in Kooperation mit Netzwerken, Institutionen oder Unternehmen organisiert. Zwischen 50 und 100 Teilnehmer aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung nutzen die wechselnden thematischen Abende, um sich zu informieren und Kontakte zu knüpfen.


Von der Idee zum StartUp

Datum

1. Dezember 2016

39. Technologieabend

“Wertschöpfung in Mecklenburg-Vorpommern – von der Idee zum StartUp“

Den Universitäten kommt eine enorme Bedeutung für den innovations- und wissensintensiven Arbeitsmarkt zu, für abhängig Beschäftigte aber auch für (potenziell) Selbstständige.

Die Gründung neuer, innovativer Unternehmen ist für die Wirtschaft von großer Bedeutung. Deutschland gilt als Land der Tüftler und Denker, es zählt zur Weltspitze im Export – doch zu den Schlusslichtern, wenn man die Statistiken zu Selbstständigkeit und Unternehmensgründungen betrachtet.

Sicher im Net(z)

Datum

5. Juli 2016

38. Technologieabend

Der 38. Technologieabend am 5. Juli steht unter dem Motto "Sicher im Net(z)". Den Einladungsflyer finden Sie als Download oder besuchen Sie die Seite der IHK zu Rostock unter https://www.rostock.ihk24.de/innovation_und_umwelt/technologie/forschungspolitik/Technologieabend/2646898

Medizintechnik wird mobil

Datum

17. März 2016

37. Technologieabend

Am 17. März 2016, um 18:00 Uhr findet der nächste Technologieabend in der IHK zu Rostock statt. Er beschäftigt sich mit Anwendungen der mobilen medizinischen Versorgungstechnologien.

Erfrischend innovativ

Datum

2. Juni 2015

35. Technologieabend

" Wertschöpfung in Mecklenburg-Vorpommern - erfrischend innovativ" - Prozessoptimierung und neue Trends in der Getränkebranche

Mecklenburg-Vorpommern hat viel zu bieten, nicht nur touristisch. Der Anteil der Industrie an der Bruttowertschöpfung, die Arbeitsproduktivität sowie die Beschäftigungsquote und Einkommenshöhe in Mecklenburg-Vorpommern sind allerdings ausbaufähig. Gute Entwicklungspotenziale verdeutlichen die folgenden Fakten, die unsere Region ausmachen:

Von der Lupine auf den Tisch

Datum

25. März 2015

34. Technologieabend

"Wertschöpfung in Mecklenburg-Vorpommern –  von der Lupine auf den Tisch"


Download

  Flyer 34. Technologieabend

Neue Trends in der Windenergie

Datum

7. Oktober 2014

33. Technologieabend

 "Wertschöpfung in Mecklenburg-Vorpommern – Neue Trends in der Windenergie"


Download

  Flyer 33. Technologieabend

Im Tauchgang

Datum

11. Juni 2014

32. Technologieabend

"Wertschöpfung in Mecklenburg-Vorpommern – im Tauchgang"

Das Gebiet der maritimen Technologien der nächsten Generation ist wirtschaftlich hart umkämpft. Im Anwendungszentrum Regelungstechnik der Universität Rostock werden integrativ Anwendungsschwerpunkte in den Bereichen Automotive, Maritim und Medizin verfolgt. Am Technologieabend werden an ausgewählten Forschungs- und Entwicklungsarbeiten neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden aus der maritimen Regelungstechnik vorgestellt.

Intelligente Gebäude - Evolution der Gebäudetechnik

Datum

28. Januar 2014

31. Technologieabend

"Wertschöpfung in Mecklenburg-Vorpommern – Intelligente Gebäude – Evolution der Gebäudetechnik"

 


Download

Flyer 31. Technologieabend

Mehr als nur (Land-)Karten?

Datum

1. Oktober 2013

30. Technologieabend

"Wertschöpfung in Mecklenburg-Vorpommern – Mehr als nur (Land-)Karten?"

Unter dieser Überschrift werden am 1. Oktober 2013 ab 18:00 Uhr im ITC-Bentwisch die Geodateninfrastrukturen in Hinblick auf Ihre Anwendungs- und Entwicklungsmöglichkeiten in Mecklenburg-Vorpommern näher beleuchtet. Welchen Nutzen haben sie? Und wie kann man sie auch in der Wirtschaft verwenden?

Seiten