Schüler aus Rostock qualifizierten sich für Toulouse

21. Juni 2018

Zum 2. Mal dabei: Rostocker Schüler nehmen am Finale des Europäischen Schülerparlaments vom 7.-9. Juli 2018 in Toulouse teil

Mehr als 70 Schüler aus zehn verschiedenen europäischen Ländern werden vom 7. - 9. Juli über die Zukunft der Mobilität debattieren und sich mit spannenden Themen wir u.a. autonomes Fahren, klimaneutrale Transportmittel, Mobilität in Städten auseinandersetzten. Darunter auch sechs Rostocker Schülerinnen und Schüler, die als Finalisten des im Februar 2018 vom Verein Rostock denkt 365° veranstalteten lokalen Schülerparlament delegiert wurden.

Seit 2001 führt die gemeinnützige Organisation „Wissenschaft im Dialog“ aus Berlin Schülerparlamente auf nationaler Ebene zu aktuellen wissenschaftlichen Themen durch. Das erfolgreiche Konzept wurde 2013 erstmalig auf Europa ausgeweitet. Die diesjährige Ausgabe wird gefördert aus Mitteln des Programms „Horizon 2020“ der Europäischen Union.

Während der drei Tage werden die Schüler zusammen mit Wissenschaftler über die verschiedenen Themen diskutieren und am letzten Tag ihre Resolutionen in einer Plenardebatte im Hauptgebäude der Regionalverwaltung Hâute Garonne vorstellen und Vertretern der Europäischen Kommission überreichen.

Ein zweites Highlight wird die Teilnahme an der Eröffnung des „EuroScience Open Forum -  ESOF“ sein, die größte interdisziplinäre Wissenschaftskonferenz in Europa.

Das Projekt wird koordiniert durch „Wissenschaft im Dialog“ und gefördert durch die „Robert Bosch Stiftung“ und die „Bayer Science & Education Foundation“.

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalitäten der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite Datenschutzerklärung. OK