Abschied von der Boje auf dem Universitätsplatz

11. May 2020

Seit 2008 steht eine Blaue Boje auf dem Universitätsplatz. Anlässlich des Rostocker Wissenschaftsjahr 2009 fand sie dort ihren Platz als Wahrzeichen für einen Ort der Wissenschaft. In den darauffolgenden Jahren folgten weitere Bojen vor wissenschaftlichen Einrichtungen, Schulen oder innovativen Stätten.

Am Freitag, den 15. Mai, wird die Boje zu einem neuen Standort gebracht. Sie erhält ihr neues Zuhause auf dem Gelände der Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät der Universität Rostock. Von der Satower Straße aus, wird sie jeder gut sehen können.

Die Blaue Boje wird jedoch keine leere Grube hinterlassen. An selber Stelle wird die Skulptur des Rostocker Künstlers Wolfgang Friedrich stehen, der mit ihr dem allseits bekannten und beliebten „Spielmannopa“ ein Denkmal setzt.

Wir verwenden Cookies, um Funktionalitäten der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite Datenschutzerklärung. OK